Physiotherapie

Physiotherapie

In der Physiotherapie geht es um den Bewegungsapparat. Das bedeutet es wird von Muskeln, Sehnen, Knochen, Nerven, Bindegewebe und auch die Organe gesprochen. Mit Hilfe der Physiotherapie unterstützt und beschleunigt man Heilungsprozesse am Bewegungsapparat. Bei degenerativen Erkrankungen ist sie hervorragend geeignet, um chronische Schmerzen zu lindern und dauerhaft abbauende Prozesse zu verlangsamen.

 

Physiotherapeuten behandeln in erster Linie orthopädische und neurologische Erkrankungen. Es gibt sehr viele Möglichkeiten um den Körper zu unterstützen. Präoperativ um Verletzungen zu vermeiden und vorzubeugen, postoperativ ist sie eine bedeutende Rehabilitationsmaßnahme. Sie arbeitet mit verschiedenen Aspekten: Gelenksmobilisation, Muskelaufbau, Dehnungen, Massagen, verschiedene Gelenkstechniken, Gangschule, Stabilitätstraining, Propriozeptionstraining und auch mit dem Gerätetraining. In der Physiotherapie wir auch mit verschiedenen Maßnahmen im Sinne von Thermotherapie, Ultraschall, Stromtherapie u.v.m gearbeitet.

 

Die Physiotherapie ist bei Tieren, als auch beim Menschen eine wichtige Therapieform. Im Humanbereich ist sie schon lange fester Bestandteil. Allerdings ist sie im veterinär Bereich noch nicht jedem bekannt. Die ein oder andere Tierkrankenkasse gibt es schon, dennoch sind wir noch weit von dem Humangesundheitssystem entfernt.

Indikationen für eine Physiotherapie: Muskel- und Sehnenprobleme, Gelenksblockaden, Rehabilitation, posttraumatische Ereignisse, Prellungen, Blutergüsse, Schwellungen, Neurologische Störungen, Degenerative Erkrankungen z. B. Arthrose, Skeletterkrankungen, Rheumatische Erkrankungen, Triggerpunkte, Muskelabbau, Rückbildung, Verkürzungen, Luxation, Zerreißung, Ödeme, Mobilisation älterer Tiere, Wundheilungsstörungen, Überanstrengte oder nervöse Tiere, Übergewicht, Narbengewebe, Entzündungen wie Arthritis, Tendovaginitis, Schleimbeutelentzündung, Gelenkentzündung, Nervenentzündungen

 

Die Ziele der Physiotherapie sind:

 

· Erhalt und Verbesserung der Gelenkfunktion/Beweglichkeit, Nervenfunktion, Koordination des Körpers, Muskulatur, Ausdauer

· Verbesserung des Allgemeinbefindens dadurch bessere  Lebensqualität

· Normalisierung bei Muskelproblemen

· Lösen von Verspannungen und Blockaden

· Schmerzlinderung

· Förderung von Durchblutung und Stoffwechsel

· schnellere und bessere Genesung

 

Zusammenfassend kann man sagen, dass dem Patient wieder auf die Beine geholfen wird. Meist nach Operationen verschiedenster Art. Oft aber auch bei kleineren Dingen. Beispielsweise ein Muskelfaserriss, einer Wasserrute, Muskel- und Bänderproblemen oder auch eine alte Narbe die ein Störfeld bildet. Es gibt ganz verschiedene Empfehlungen wie oft man zur Physiotherapie mit seinem Tier kommen sollte. Allerdings zeigt sich erst während der Therapie, wie oft das Tier Unterstützung braucht und wann es Zeit zur Regeneration braucht. Soetwas lässt sich leider nicht verpauschalisieren. Dennoch ist eines Gewiss: Es hilft dem Körper um schneller wieder auf die Pfoten/Füße zu kommen. Teilweise macht die Physiotherapie den Unterschied zwischen laufen können und nicht laufen können!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0