Herzlich Willkommen

auf meiner Homepage

 

Mein Name ist Magda Schorn und ich bin Tierphysiotherapeutin mit den Fortbildungsbereichen Osteopathie und Chiropraktik für Groß- und Kleintiere. Der Schwerpunkt meiner Arbeit ist der Bewegungsapparat. Begleitend von der Low-Level-Frequenzlasertherapie unterstütze ich ihr Tier wieder in die Balance zukommen. Informieren Sie sich hier gerne auf meiner Homepage und sollten Fragen aufkommen, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

KONTAKT 

Email: kontakt@tierphysioschorn.de

Handy: 0176 6042 7166 + Whats App

Mo/Fr 15.00 - 18.00, Di-Do 09.00 - 18.00


Corona-Regelung

Seit Januar 2021 besteht in Bayern die Pflicht des Tragens einer medizinischen oder einer FFP2 Maske im öffentlichen Raum, medizinischen Einrichtungen oder ähnlichem. Daher bitte ich  Sie in den  Räumen eine medizinische Maske (OP Maske) oder eine FFP2 Maske zu tragen. Zudem bitte ich Sie bei Terminantritt an der frischen Luft vor der Praxis zu warten. Ich werde als Therapeut möglichst den Sicherheitsabstand einhalten und bitte Sie ebenfalls auf das Händeschütteln zu verzichten. Regelmäßig desinfiziere ich Türklinken, Oberflächen, Tische und Theken. Sollten Sie sich krank fühlen oder in Kontakt mit einer Coronainfizierten Person gestanden haben, bitte ich Sie den Termin nicht wahrzunehmen und ihn abzusagen. Aufgrund der bekannten Situation und Lage bitte ich Sie ebenfalls, Termine die Sie nicht wahrnehmen möchten/können mindestens 24 Stunden vor Ihrem Termin abzusagen, damit für mich eine Terminplanung möglich ist. Bei Terminabsagen kürzer als 24 Stunden vor Termin, behalte ich mir das Recht vor, die Kosten für die Behandlung vollständig in Rechnung zu stellen.

Die Praxis Tierphysio Schorn hat weiterhin wie gewohnt für Sie geöffnet.



Wofür steht Tierphysio Schorn?

  • Manuelle Techniken in heilunterstützender Kombination mit ganzheitlicher Bewegungstherapie, individuellen Rehamaßnahmen, energetische Arbeiten, verschiedene Therapievarianten, individuelle Trainingspläne und Turniervorbereitungen können ihrem Tier wieder auf die Beine helfen.
  • Ein weiterer Bereich sind informative Seminare für Tierbesitzer, in dem sie viele neue Erkenntnisse über ihre vierbeinigen Gefährten lernen können.
  • Dieser Job ist weit mehr für mich als nur ein Beruf. Es ist Berufung und die Freude daran zu sehen, wie die Tiere nach der Therapie wieder ihre volle Bewegungsfreude ausleben können, ist für mich eine der schönsten Erlebnisse.
  • Tiere empfinden wie wir und dementsprechend gehört auch viel Seelenarbeit zu diesem Job.
  • Die Motivation das es nach einer schweren  Verletzung weitergeht, brauchen Tiere wie wir auch.
  • Ich habe schon als Kind bemerkt, das Tiere mehr empfinden als man ihnen zuschreibt. Sie empfinden wie wir Lebensfreude, Glückseeligkeit und auch Schmerz und Verzweiflung.
  • Hier hilft man den Tieren wieder auf die Beine, hilft ihnen ihre Schmerzen zu lindern und ihnen ihre Freude an der Bewegung wieder zugeben.
  • Der Körper ist untrennlich mit der Seele verbunden. Oft muss bei der Diagnostik beides genau betrachtet werden!


Das kostenlose Workbook für Alle die an ihrer Tier-Menschbeziehung arbeiten möchten!

Download
Workbook Tier-Menschbeziehung
Workbook.docx
Microsoft Word Dokument 1.6 MB


Bei welchen Indikationen kann ich weiterhelfen:

 

  • Die klassischen Indikationen sind Bewegungsprobleme. Falls Bewegungsspielräume kleiner geworden sind, man quasi das Gefühl hat, die Bewegung ansich ist verkürzt oder gar komplett eingestellt.
  • Wenn Blockaden, Verspannungen, Zerrungen oder auch Stauchungen im Verdacht stehen.
  • Bei Bänder- und Sehneninstabilitäten oder Verletzungen, um die Strukturen bestmöglichst zu stärken und in ihrer Heilung zu unterstützen.
  • Verhaltensstörungen sind der Klassiker für Schmerzen. Es spielt keine Rolle ob sie sich eingeschlichen haben oder spontan kamen. Viele Verhaltensprobleme kommen von Schmerzproblematiken.
  • Wenn Operationen statt gefunden haben und eine anschließende Physiotherapie oder LL-Lasertherapie empfohlen wurde.
  • Oft ist eine Operation mit langen Ruhephasen verbunden. Während und nach diesen Pausen braucht der Körper Hilfe, um in seine ursprüngliche Bewegung zu kommen.
  • Prophylaktisch um Verletzungen zu vermeiden und das Tier bestmöglichst auf zukünftige Vorhaben vorzubereiten. Also für Tuniere, Wettkämpfe oder auch vom juvenilen Alter an, um die Wachstumsphasen ordentlich zu unterstützen.
  • Die Senioren brauchen Unterstützung, da sie mit dem Laufe der Zeit mit Krankheiten und Schwächen gezeichnet sind. Sie brauchen Hilfe um ihren individuellen Bestzustand zu erreichen.

Indikationen bei denen Sie nicht unbedingt sofort den Therapeuten anrufen würden:

 

Eine weitere Indikation an die nicht immer gedacht wird sind Geburten. Wenn Jungtiere von Anfang an ein gestörtes Gangbild und seltsame Verhaltensweisen aufzeigen, könnte das ein cranio-sacrales Problem sein. Sollte der Tierarzt ihres Vertrauens nichts finden, könnte es ein osteopathisches sein. Das Muttertier kann sich bei der Geburt Verletzungen und Blockaden zuziehen. Es ist immer ratsam einen kurzen Check nach der Geburt machen zu lassen. Meist ist der Körper noch Instabil und baut sich Kompensationen. Diese machen sich dann erst nach Wochen  und Monaten bemerkbar. Das selbe gilt für Deckakte. Meist geht es hier ein wenig ruppiger zu und dementsprechend muss der Bewegungsapparat mehr mitmachen. Nicht jedes Tier ist ausreichend fit für solche Deckakte.